Strände auf Malta und Gozo

Sowohl Malta als auch Gozo bieten eine Vielzahl von prächtigen Straänden, die Küstenlinie ist vorwiegend felsig, so dass man rund um die Inseln zwischen großartigen Aussichten wählen kann. Fast die gesamte Küste besteht aus natürlichem Fels, dass soll aber nicht heißen, dass es nicht möglich ist komfortabel hinunter zu gelangen, aber dies ist oft durch Plattformen möglich. Der Zugang zum Meer besteht oft aus Stufen und Leitern, was das Baden aber einfach macht. Alternativ können Sie sich für die Blaue Lagune entscheiden; goldener oder roter Sand sind genauso schöne Badeoptionen. Abenteuerlustige können sich eine abgelegene Höhle suchen, die ideal zum Schnorcheln ist und oft nur vom Meer aus zu erreichen ist.

Die meisten Menschen genießen einfach ein Sonnenbad nahe des einladenden und warmen Mittelmeeres, aber wer seinen Urlaub lieber sportlich verbringt kann auch das große Angebot an Wassersportarten nutzten; Windsurfen, Wasserski fahren, Paragliding, Wake- und Kneeboarding – nur eine kleine Auswahl. Das Equipment kann man einfach in Strandhotels oder an den Stränden ausleihen.

Die berühmtesten Sanstrände findet man an der Nordküste, der pittoreske Ghajn Tuffieha und die benachbarte Golden Bay sind zusammen zwischen Klippen eingeschoben. Hier kann man einen heißen Sommertag im weichen Sand genießen und den Alltag vergessen, jeder Muskel im Körper entspannt sich. Einmal hat sich die Hitze gegen 19.00 Uhr gelegt, der Strand bietet einen atemberaubenden Sonnenuntergang und man kann entlang der beeindruckenden Klippen zum kühlen Wasser laufen. Weiter nördlicher in Mellieha liegt Maltas längster Sandstrand, Ghadira beach. Wenn der Wollmond scheint und Sie abends einen frischen Fisch aus dem Mittelmeer in einem der Restaurants direkt am Strand essen, wird dieser Ort magisch. Die meisten Sandstrände werden tendenziell am Wochenende überfüllt sein, also kommen Sie zeitig und passen Sie den ganzen Tag gut auf Ihre Sachen auf!

Wenn Sie Fitness lieben und Sie es vermissen während der Ferien ins Fitness-Studio zu gehen, dann sollten Sie einen Tag am Riviera beach verbringen. Dieser ist Teil von Ghajn Tuffieha, wo es ungefähr 100 Stufen gibt, die hinunter zum wunderschönen Sandstrand führen.

Gneija Bay liegt neben Riviera beach und ist ein bisschen ruhiger und weit bekannt als FKK-Strand. Obwohl oben-ohne baden bzw. FKK auf Malta illegal ist, wird es seltsamer Weise akzeptiert. Wenn Sie den ein wenig tückischen Spatziergang entlang des Strandes machen und bereit sind, tapfer zu sein, dann ist das der richtige Platz für Sie!

Für kristallklares blaues Wasser, ähnlich wie in der Blauen Lagune, sollten Sie zur Armier Bay gehen. In der Gegend von Mellieha und in der Umgebung von kleinen Feldern ist Armier ein ruhiger Strand, da er Verkehrsfrei ist. Außerdem ist er Kindersicher, es gibt Kioske und man kann Paddelboote mieten. Der Kleine Armier, das ist der kleinere der beiden Strände in der gleichen Bucht, bietet viel Zubehör für Boote der Einheimischen.

Auf dem Weg nach Cirkewwa, der selbe Platz wo die Fähre nach Gozo anlegt, dort findet man Paradise beach. Das selbe kristallklare Wasser kann man hier finden sowie eine riesige Anzahl an Menschen am Wochenende, die wahrscheinlich nach dem Besuch im Restaurant über das leckere Menü prahlen. Die Aussichten, die diese Bucht umgeben, sind spektakulär und werden immer beliebter für viele.

In St. Pauls Bay und Buggiba herrscht ein Stimmengewirr über die Sommermonate. Sowohl Touristen als auch Einheimische, die ihre Sommerresidenzen hier haben, strömen in diesen Teil der Insel. Abgesehen vom direkten Zugang zum Mittelmeer, wird das Schwimmen in den Strandbädern oder einem der zahlreichen Hotels bevorzugt.

Abgesehen von den natürlichen Felsstränden rund um Sliema und St. Julians hat Malta an der Ostküste nur einen Sandstrand. St. Georges Bay ist ein kleines, vom Menschen geschaffenes, Schwimmgebiet. Viele kleine Privatboote schwimmen im Wasser und es gibt eine große Anzahl an Top-Hotels, die alle auch einen Pool haben. Viele von denen sind für die Öffentlichkeit geöffnet, aber für einige muss man natürlich auch zahlen.

Der Süden von Malta bietet eine ländlichere und typisch maltesischere Atmosphäre mit den sandigen Bänken und dem flachen Wasser der St. Thomas Bay. Oder auch mit der Marsaxlokk Bay, Maltas zweitgrößtem natürlichen Hafen. Hier werden Sie den pulsierenden Fischmarkt finden, der jeden Sonntag stattfindet sowie die pittoresken Kajjiks und Luzzus (traditionelle maltesische Fischerboote) mit dem mythischen Auge des Osiris am Bug der Schiffe. St. Peter’s Pool liegt in der Nähe und von dort kann man die natürliche Schönheit der Landschaft betrachten. Man kann dort sehr gut schnorcheln und es ist in der Regel nicht sehr überfüllt.

Fomm ir-Rih ist eine der unentdeckteren Buchten, die eher vom Boot aus zugänglich ist. Die fabelhafte Landschaft, die atemberaubend schön ist, würdigt den gefährlichen Fußweg, was riskant ist zu sagen wenn man der Letzte ist! Diese Genged ist sehr bekannt zum Tauchen und Schnorcheln. Ein anderes beliebtes Schnorchelgebiet ist Lapsi Cave – die Gewässer die diese einzigartige Bucht umgeben sind im Innern einer Höhle erstaunlicherweise klar.

Nun sollten Sie Gozo besuchen, Sie müssen einfach nur einen Tag am Ramla l-hamra verbringen, der berühmt ist für seinen roten Sand und auch der größte Strand auf Maltas Schwesterinsel ist. Die Statue der Jungfrau Maria wurde auffallend in der Mitte dieses einzigartigen Strandes platziert. Wenn man einmal hier ist, warum sollte man nicht zur Calypso-Höhle an der Westseite am Ende der Klippen wandern? Auf dieser mysthischen Höhle basiert Homer’s Odysse. Wenn Sie abenteuerlustiger sind, versuchen Sie Ihren Weg zum weiter entfernten und dramatischen San Blas zu schaffen, einer seltsamen Flucht im Hochsommer. Diese tolle Strand ist niemals überfüllt und ein Besuch lohnt sich definitiv.

Für einen pittoresken Ausblick kombiniert mit einer Auswahl an Lokalen, welches die Möglichkeit eines Bades im Meer mit einschließt und wenn Sie daran gefallen finden, ist Xlendi Bay für Sie der Platz zum Sein. Dies ist der ideale Ort für ein wundervolles Mittagessen mit angenehmem Service gefolgt von entweder einem kurzen Bad im Meer oder einem Spatziergang hinauf zu den Klippen auf der rechten Seiter der Bucht.

Unser Mittelmeer ist auch sehr verführerisch für Taucher. Abgesehen vom Drang Höhlen und Riffe zu entdecken, sind die versunkenen Schiffe sicher auch aufregend, sogar für erfahrene Taucher! Die beliebtesten Tauchreviere sind Dweira und Marsakforn auf Gozo und Cirkewwa und Wied Iz-Zurrieq auf Malta.

Malta ist eine winzige Insel, also wenn Sie in Entdeckerlaune sind, warum sich nicht eine Karte nehmen und so die Chance nutzen um Ihr eigenes kleines Paradis zu entdecken!

www.inside-malta.com


Über Malta In der deutschen

Fakten über die Maltesischen Inseln

Botschaften und Konsulate auf Malta


Leben auf Malta

Das Wetter auf Malta und Gozo Malta und Gozo


Strände auf Malta und Gozo

Maltesische Kultur und das Kulturerbe

Bürger aus Nicht-Eu-Ländern benötigen ein Visum um nach Malta und Gozo


www.inside-malta.com

BOOK YOUR ACCOMODATION IN MALTA AND GOZO